Avocados (Persea americana Mill.)

  • Druckicon
Die Avocadobirne, auch Alligatorbirne genannt, gehört zur. Familie der Lorbeergewächse. Die außen dunkelgrün-schwarze Riesenbirne ist innen butterzart hellgrün, sehr fettreich und hat einen großen Kern. Sie kommt aus den Tropen das ganze Jahr über. Es gibt vielerlei Sorten. Die Frucht wird längs um den Kern aufgeschnitten und um den Kern gedreht, dann löst sie sich gut. Man kann sie roh, süß und pikant essen; wenn sie reif sind, lassen sie sich drücken. Unreife Früchte läßt man im Dunkeln nachreifen. Das nußartig zartschmeckende Fruchtfleisch enthält 30 % Öl und insbesondere mehrfach ungesättigte Fettsäuren, was Ärzte veranlaßt, sie als Diätnahrung für Kreislaufkranke zu empfehlen. Zudem sind viele Vitamine und wertvolle Mineralstoffe vorhanden.

* Gefüllte Avocados Die Früchte werden halbiert, drehend vom Kern befreit und mit einem Löffel leicht ausgehölt. Das Avocadofleisch mischt man entweder mit anderen Früchten, insbesondere mit anderen Exoten (Kiwi, Ananas, Bananen, Kaki, Orangen) und macht einen Obstsalat daraus, den man hoch einfüllt. Auch pikante Salate aus Krabben, Räucherfisch, Geflügelfleisch, Wurst usw. schmecken gut darin.

* Gewürzte Avocados Die halbierten Früchte werden mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer oder eingespritztem Gorgonzola und Dill oder mit Tomatenketchup und Parmesan oder mit Salatdressing und Kresse oder mit Kräuterquark und Curry gewürzt und als Vorspeise oder Partybissen ausgelöffelt.

* Süße Avocado-Creme Aus der halbierten Frucht nimmt man das zarte, reife Fleisch, zerdrückt es und mischt etwas Sahnepudding oder Orangenmarmelade oder einen Fruchtlikör oder Eierlikör oder Schlaasahne oder Ouark und entsprechend Zucker, Vanillinzucker, Zitronensaft, Zimt oder etwas Muskat darunter. Diese Creme spritzt man hochauf in die Schalen ein. Man streut Schokoraspeln oder Mandelsplitter oder sogar etwas Pfeffer aus der Mühle darüber. Der Kontrast ist sehr pikant.

* Scharfe Avocadocreme Das pürierte Fleisch von 2 - 3 Avocados wird mit etwas Whisky oder Weinbrand, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Kräutern, Zwiebelpulver, Senf und Milch oder Joghurt zu 1/2 I Masse aufgefüllt. Man gibt 5 Blatt aufgelöste Gelantine daran und schmeckt scharf nach. Sobald die Creme zu steifen beginnt, spritzt man sie in die Avocadoschalen oder in ausgehöhlte Tomaten, auf halbierte Eier, in Schinken- oder Lachsrollen, auf Fleisch- oder Käsescheiben, auf belegte Brötchen oder dergleichen. Man kann noch gemahlene Haselnüsse, Schnittlauch oder Paprika aufstreuen.

* Avocado pikant Die halbierte, geschälte Frucht wird in Spalten geschnitten. Man legt sie auf Schinken- oder Lachsbrote, auf scharfe Käsescheiben, auf Tomaten, auf Vollkornbrot, zu Aufschnitt, zu Tatar und angerichteten Braten, besonders zu Wild. Die Fruchtspalten werden mit Pfeffer oder Paprika, mit Curry oder Kümmelpulver bestreut oder mit Mango-ChutneY oder Tabascosoße beträufelt.

* Avocado mit Sardellen Das gewürfelte Fruchtfleisch mischt man vorsichtig mit kleingeschnittenen Sardellen, grobgehacktem Ei, feingeriebener Zwiebel, Zitronensaft, Pfeffer und viel Kräutchen, besonders Kresse. Dazu gibt man Vollkornbrot.

Rezepte zum Thema "Avocados (Persea americana Mill.)"

Wissensdatenbank

Sie suchen nach Informationen zu exotischen Früchten oder zur Zubereitungsart eines bestimmten Tees? Dann sind Sie hier goldrichtig!

Wissensdatenbank A-Z
Startseite    |    Impressum    |    AGB    |    Datenschutz    |    Netiquette    |    Kontakt    |    Newsletter