Gulasch ungarisch Mälzer

3.83 0 5 6
  (6)

Gulasch ungarisch Mälzer

Bild von: Leckerchecker_Redaktion

  • Druckicon
  • Kommentaricon
  • Bild hinzufügen
  • mein Kochbuch
  • Emailicon
  • Feedbackicon
Portionen
1 kgRinderschulter ohne Knochen
500 gGemüsezwiebeln
Knoblauchzehen
2 EsslButterschmalz
Lorbeerblätter
1 EsslPaprikapulver, edelsüß
3 EsslTomatenmark
350 mlRotwein
 Salz
 Pfeffer
1/2 Teel.Kümmelsamen
1/2 Zitrone, bio

Zubereitung

Gulasch ungarisch Mälzer

1. Gulasch ungarisch nach Mälzer

Mögt ihr euren Gulasch ungarisch, dann ist dieses Tim Mälzer Rezept die richtige Wahl. Als allererstes schneidet ihr die Zwiebeln in grobe Würfel und schneidet den Knoblauch in Scheiben. Nehmt dann das Rindfleisch und schneidet es in ebenso in Würfel. Das Fleisch sollte diesem Mälzer Gulasch-Rezept folgend ungefähr 2 bis 3 cm dick sein.


2. Gulasch ungarisch würzen

Ein Mälzer Gulasch-Rezept muss natürlich über die richtige Würze verfügen, besonders wenn der Gulasch ungarisch werden soll. Gebt etwas Butterschmalz in einen Bräter und bratet das Rindfleisch von allen Seiten an. Nehmt dann das Fleisch aus dem Bräter und lasst die Zwiebeln und den Knoblauch im Bratfett schmoren bis beide Zutaten goldbraun sind. Hiernach das Paprikapulver, den Tomatenmark sowie Lorbeerblätter hinzufügen und der Gulaschgrundlage fünf Minuten zum Schmoren lassen.


3. Gulasch ungarisch schnell und einfach verfeinern

Als nächstes wird der ungarische Gulasch schnell und einfach verfeinert. Löscht die Gulaschgrundlage mit Rotwein ab und lasst sie kurz aufkochen. Dann gebt das Fleisch in die Gulaschgrundlage, würzt das Ganze mit Salz und Pfeffer und gießt 200 ml Wasser hinzu. Lasst den Gulasch zwei Stunden auf milder Hitze kochen.

Vor dem Servieren nehmt ihr noch Kümmelsamen, röstet diese ohne Fett in einer Pfanne und zermahlt sie dann in einem Mörser. Gebt den Kümmel zusammen mit etwas fein geriebener Zitronenschale in den Topf – und fertig ist euer leckerer Gulasch ungarisch nach einem Rezept von Tim Mälzer.



0 Kommentare

Wollen Sie die Kommentarfunktion nutzen?
Um die Kommentarfunktion zu nutzen, müssen Sie sich registrieren.
Sie sind bereits registriert, dann melden Sie sich hier an.

Weitere leckere Rezepte

Stichwörter: Fleisch Suppe Gulaschsuppe

Rezept-Statistik

Verfasst von Leckerchecker_Redaktion
Veröffentlicht am 01.11.2016
angesehen:4144
gedruckt:125
versendet:0
gespeichert:

Reste verwerten

Sie haben noch Sachen im Kühlschrank die verbraucht werden müssen? Dann suchen Sie hier nach den passenden Rezepten!

Newsletter

Kostenlose Rezepte zum Nachkochen - Tragen Sie Sich jetzt für unseren Newsletter ein und erhalten jede Woche leckere Rezepte.

Startseite    |    Impressum    |    AGB    |    Datenschutz    |    Netiquette    |    Kontakt    |    Newsletter